PROZESSARBEIT


…bedeutet dem natürlichen Fluss zu folgen und dem was sich ausdrücken möchte, durch eine offene Haltung zu unterstützen. Wichtig bei dieser Arbeit ist der phänomenologische Ansatz. Der Schwerpunkt liegt in der Ausbildung der Fähigkeit, die Selbstbeobachtung und Selbstwahrnehmung zu schulen. Meine Herangehensweisen entwickelte ich aus der spirituellen Psychologie, speziell dem Enneagramm, in Kombination mit Duftstoffen. Dabei ist es ein Ziel unbewusste Muster ins Tagesbewusstsein zu holen und zu erkennen. Des Weiteren, die Selbstbeobachtung zu entwicklen und zu vertiefen, um dadurch zu mehr echter Authentizität zu gelangen.

Bei meiner Arbeit und Sitzungen beziehe ich alles mit ein was sich im Jetzt zeigt. Jedem auftauchendem Ding wird die gleiche neutrale Wertigkeit zugestanden und betrachtet. Im Reich der Quantenphysik kann ein normaler physikalischer Gegenstand in mindestens zwei Zuständen zugleich sein. Wie zum Beispiel Licht kann als Welle und als Teilchen gleichermaßen auftauchen. So ist es auch möglich die Vielfältigkeit der Dinge und Zustände zu erkennen. Durch aufmerksames Verfolgen der Beobachtungen von Gedanken, Gefühlen und Körperwahrnehmungen, innerhalb und außerhalb von einem selbst, besteht ein Zugang zu dem wahren natürlichen Fluss der Dinge. So ermutige ich zur inneren Arbeit, um zu erkennen, dass die innere und äußere Wirklichkeit eins sind.

 

Eine Möglichkeit ist die Innenschau

Hier biete ich eine Sitzung an, um unbewusste Muster bzw. Verhaltensweisen ins Tagesbewusstsein zu holen. Dabei ergibt sich die Lösung automatisch im Erkennen dessen, was ist. Ich gebe auch verschiedene Seminare zu dem Thema. Schauen Sie dafür auf meine Terminseite oder senden mir eine Mail an@patrick-loeb.de